RSV gewinnt das Inselderby mit 2:1 und sichert sich die Herbstmeisterschaft

Vor einer ganz starken Kreisliga-Kulisse (ca. 300 Zuschauer !!!) dreht der RSV nach schwacher erster HZ die Partie und gewinnt mit 2:1 gegen den SV Fehmarn. Lasse Brandt und Kai Kardel waren für den RSV erfolgreich, Matze Jährig auf Seiten des SVF.

Bereits in der Vorwoche hatten wir gegen den TSV Neustadt ein Heimspiel zu bestreiten. Der TSV reiste als Tabellendritter zum Spitzenspiel der KL auf die Insel. In einem Duell auf Augenhöhe entschied Christian Höft mit einem Doppelpack diese Partie. Somit rutschte Neustadt auf den 4. Rang ab und wir bewahrten unseren 4 Punkte-Vorsprung auf unseren ärgsten Konkurrenten, den TSV Malente.

Zum heutigen Spiel gegen den SV Fehmarn

Nach den ergiebigen Regenfällen der letzten Tage stand bis zum Sonntag nicht fest, ob das Spiel stattfinden könnte oder nicht. Sonntag um 9.30 Uhr bei der Platzbegehung kam dann das Okay der Platzkomission und es stand fest – 14.00 Uhr ist DERBYTIME !!! Ca. 300 Fussballfans fanden den Weg nach Landkirchen – dafür ein großes Dankeschön an alle Fans, egal ob RSV oder SVF. Vor dieser geilen Kulisse gaben wir der selben Mannschaft das Vertrauen, die auch in der Vorwoche das Spitzenspiel gg Neustadt gewann. In den ersten 15min der Partie neutralisierten sich beide Teams im Mittelfeld, sodass es kaum zu gefährlichen Aktionen kam. In der 16.min erkämpfte sich Shafi einen Ball in der gegnerischen Hälfte, legte quer auf den mitgelaufenen Fynn Severin, der aus gut 20m per Direktabnahme den gegnerischen TW zu einer Glanzparade zwang. Schöne Aktion aller Beteiligten. Das sollte eigentlich unsere gefährlichste Aktion in der 1. HZ bleiben. Fehmarn kaufte uns den Schneid ab, sie waren bissiger in den Zweikämpfen, stellten geschickt die Räume zu und verteidigten clever. In der 35.min ging der SVF (nicht unverdient) mit 1:0 in Führung. Toni Durante verdaddelte auf Höhe der Mittellinie den Ball, Matze Jährig eroberte ihn und machte sich auf den Weg Richtung Tor. Christian Höft und Carsten Micheel konnten ihn nicht am Torschuss von der Strafraumgrenze hindern und so kam es, wie es kommen musste – wir lagen 1:0 hinten. 3min später konnte sich Tobi dann einmal auszeichnen. Einen gut getretenen Freistoß aus 20m vom SVF-Kapitän Grapengeter entschärfte er in höchster Not. Ansonsten passierte nicht viel – Fibi Unger, Ansgar Löcke und Toni Durante holten sich jeweils ne gelbe Karte wegen Foulspiel ab. Mit dieser enttäuschenden Leistung und dem knappen 0:1 Rückstand ging es dann in die Kabine.

In der HZ wechselten wir 2mal. Toni und Höfti wurden durch Kölle und Hendrik ersetzt. Peter Minch rückte neben Shafi in den Sturm, Torben Müller ins rechte Mittelfeld. Kölle kümmerte sich ab sofort um Fibi Unger, sodass Carsten sich mehr in die Offensive einbringen konnte. Getreu dem Motto „Wer kämpft, kann verlieren – wer nicht kämpft hat schon verloren!!!“ gingen wir raus und wollten unseren Fans eine bessere Partie bieten. Und so kam es auch, im 2. Durchgang dann eine ganz andere Körpersprache unserer Mannschaft. Es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, wir pressten jetzt deutlich früher, gewannen die Zweikämpfe und drängten den Gegner weit in die eigene Hälfte. Steffen und Patrick Schuwirt konnten sich nur mit Fouls behelfen und holten sich ebenfalls die gelbe Karte beim guten Schiedsrichter (Achim Brückel) ab. Einen guten Kopfball von Torben Müller lenkte Florian Koehn im letzten Moment um den Pfosten. Doch in der 55.min war auch er machtlos. Sven Schulz spielte einen tollen Pass auf die linke Seite, Carsten Micheel setzte sich stark gg Klaas Micheel durch und passte den Ball von der Grundlinie in den Lauf von Lasse Brandt, der aus 6m zum viel umjubelten Ausgleich einschob. Das war der Weckruf – HIER GEHT NOCH WAS!!!  Und so spielten wir weiter, Fehmarn konnte kaum noch für Entlastung sorgen und in dieser Druckphase machten wir dann das nächste Tor. Nach einer Müller-Ecke gelangte der Ball zu Kai Kardel, der nicht lange fackelte und von der linken Strafraumecke volley das 2:1 markierte. (63.min)  Der RSV-Block war aus dem Häuschen. Der Gegner wechselte anschließend, Andreas Lütje ersetzte den blassen Fibi Unger. (65.min) Eine Minute später hatte Lütje dann die Riesengelegenheit den Ausgleich zu erzielen. Kurz hinter der Mittellinie erlief er sich den Ball, schüttelte Kölle und Schulzi ab und hatte nur noch Tobi Möller vor sich. Unser TW blieb lange stehen und konnte somit den Ausgleich verhindern… In der 77.min dezimierten sich die Gäste, Steffen Schuwirt sah wegen Meckerns die gelb/rote Karte. Wir wechselten auch noch einmal und brachten mit Dennis Petersen einen frischen Mann für Fynn Severin. Fehmarn versuchte dann mit langen Bällen vor unser Tor zu kommen aber wir verteidigten clever und brachten den Vorsprung über die Zeit und anschließend hallte es in und um Landkirchen “ DERBYSIEGER, DERBYSIEGER HEY HEY, DERBYSIEGER, DERBYSIEGER HEY HEY“…

Fazit: Nach schwacher erster HZ drehen wir diese Partie noch und gewinnen am Ende knapp mit 2:1. Nächste Woche gg Malente müssen wir diese Einstellung, Laufbereitschaft und Kampfgeist aus der 2. HZ über 90min abrufen, sonst gibt es eine böse Überraschung. Danke an die vielen Fans und die tolle Unterstützung.

der RSV spielte mit: To. Möller – Schulz, Micheel, Durante (46.min Köll) – L. Brandt, Höft (46.min H. Möller), Minch, Kardel, Fy. Severin (80.min Petersen) – Müller, Azizi

beste Spieler:  geschlossene Mannschaftsleistung