Mühsamer Heimsieg gegen den TSV Heiligenhafen

Ganz schwache erste Halbzeit – deutliche Leistungssteigerung im zweiten Durchgang…

Nach unseren beiden Auftaktsiegen hatten wir heute mit dem TSV Heiligenhafen den ersten Aufsteiger zu Gast. Das Spiel begann mit einer 30minütigen Verspätung, da sich im Spiel unserer Zweiten ein Dissauer Spieler so schwer am Rücken verletzte, dass er mit Notarzt und Krankenwagen ins nächstgelegene Krankenhaus gebracht werden musste. Der gesamte RSV Landkirchen hofft, dass sich die Verletzung als nicht so schwerwiegend herausstellt und sendet dem Dissauer Spieler auf diesem Wege die besten Genesungswünsche. Nun zu unserem Spiel…  Der  TSV Heiligenhafen begann sehr defensiv, stand sehr kompakt und lauerte auf Konter. Hier und da kamen wir im ersten Durchgang vereinzelt zu einigen Chancen die dann über die Außenpositionen heraus gespielt wurden. Aber im Großen und Ganzen war es eine ganz schwache Vorstellung unserer Elf in den ersten 45 Minuten. Fehlende Laufbereitschaft, mangelnder Einsatz, große Fehler im Spielaufbau und Einfallslosigkeit prägten unser Spiel in der ersten Halbzeit. Zudem agierten viel zu oft mit langen Bällen, was dem TSV in die Karten spielte.

In der HZ gab es dann in der Kabine deutliche Worte. Wir mussten uns wieder auf unser Spiel besinnen und mindestens eine Schippe drauflegen um das Spiel zu gewinnen.. Das taten wir auch und in der 48.min hatte Hendrik Möller das 1:0 auf dem Fuß, sein Volleyschuss aus 16m wäre oben im Winkel eingeschlagen, doch der Heiligenhafener Keeper fischte den Ball mit einer „Sahne-Parade“ aus dem Giebel. In der 50.min konnte der TW einen knallharten Schuss aus der 2. Reihe nur nach vorne abwehren, Lasse Brandt verpasste um wenige Millimeter. In der 52.min fiel dann die Führung durch einen herrlichen Schulz-Freistoß. Aus gut 26m halbrechter Position beförderte er mit einem kraftvollen Schuss das Runde ins Eckige – das gab Sicherheit. Jetzt waren wir am Drücker und in der 56.min fiel dann fast folgerichtig das 2:0 durch Hendrik Möller. Nach einer scharf getretenen Müller-Ecke schraubte sich Hendrik am 2. Pfosten am höchsten und köpfte auf den langen Pfosten. Der gegnerische TW war schon geschlagen, jedoch konnte ein TSV-Spieler den Ball auf der Linie klären. Eine Minute später dann eine schöne Hereingabe von Lasse Brandt, die Peter Minch mit der Hacke abschloss, leider knapp vorbei. In der 62.min dann endlich das 2:0. Mit dem wohl schönsten Angriff des Spiels erhöhten wir durch Lasse Brandt auf 2:0. Über 4 Stationen gelangte der Ball zu Carsten Micheel, der den Ball raus auf den rechten Flügel spielte. Peter Minch nutzte in dieser Situation seine Schnelligkeit, marschierte runter bis zur Grundlinie und brachte den Ball hart und flach vor´s gegnerische Tor. Lasse Brandt roch den Braten und schob aus 3m ein – ein toll heraus gespielter Treffer…  In der 67.min wurde Peter Minch steil geschickt, der TW konnte im Herauslaufen den Ball nur zur Seite abwehren. Peter erlief sich den Ball und sein Schuss aus 18m Entfernung zischte knapp am langen Pfosten vorbei. In der 70.min wurde Torben Müller durch Shafi Azizi ersetzt. In der 75.min hatte Christian Höft das 3:0 auf dem Kopf, doch sein Kopfball ging knapp über´s Tor. Heiligenhafen kam in der 78.min aus heiterem Himmel durch Henni Heinritz zum Anschlusstreffer. In dieser Situation konnte Baßmann einen Ball von der rechten Seite flach vor´s Tor bringen, Toni Durante konnte den Ball nicht richtig klären und legte unfreiwillig für Heinritz auf. Aus 6m Torentfernung konnte er sich die Ecke aussuchen und vollendete sicher zum 2:1 Anschlusstreffer. Der TSV witterte nochmal Morgenluft und versuchte in der Schlussphase den Ausgleich zu erzielen. 2 min später wäre es beinahe so gekommen als sich unser Abwehrspieler und TW nicht einig waren, Tobi Möller konnte im letzten Moment klären. In der 84.min machten wir dann durch Shafi Azizi den Deckel drauf. Eine gute Hereingabe von Hendrik Möller vollendete unser „Joker“ artistisch zum 3:1 Endstand. In der 86.min kam noch Phil Jürgens für Kai Kardel ins Spiel und sollte die Defensive stärken.

Fazit: Nach verschlafener erster Halbzeit, mit der wir absolut nicht zufrieden sein können, kämpfen wir uns gut ins Spiel und beherrschen über weite Strecken der 2. Halbzeit die Partie. Nach 3 Spieltagen stehen wir noch ohne Punktverlust da aber fangen heute durch ein Geschenk an den TSV unser erstes Gegentor.

der RSV spielte mit: Tobi Möller, Schulz, Durante, Köll – Micheel, Höft, Kardel (86.min Jürgens), Müller (70.min Azizi), H. Möller – L. Brandt, Minch

beste Spieler: L. Brandt, P. Minch