SG Insel Fehmarn II erkämpft Remis in Unterzahl

Im letzten Spiel vor der Winterpause konnten wir uns beim Tabellenzweiten der Kreisklasse A, Sereetzer SV II, ein Remis erkämpfen. In Unterzahl erzielte Birger Scheef den umjubelten Treffer zum Ausgleich (89.). Den Anschlusstreffer zum zwischenzeitlichen 2 zu 1 markierte Max Petersen mit einem direkt verwandelten Freistoß (58.).

Im ersten Durchgang versuchten beide Mannschaften gefährlichen Torszenen zu kreieren, aber die Abwehrreihen standen sehr gut. Es ging rauf und runter, aber vorm Strafraum war das Kombinationsspiel beendet. So musste sich Keeper Florian Köhn bei einem Distanzschuss strecken um den Ball über die Latte zu lenken.

Die ersten Minuten der zweiten Hälfte verschliefen wir. Einen Eckball konnten wir nicht entschärfen und der Stürmer stocherte das Leder über die Linie. Ein lange Ball hinter unsere Vierkette konnten wir nicht klären und ein gegnerischer Angreifer lief alleine auf das Tor zu. Somit lagen wir nach 50 Minuten mit 2 zu 0 zurück. Nach diesen Rückschlägen lief bei uns wenig zusammen. So musste eine Standardsituation her um uns wieder ins Spiel zu bringen. Max Petersen verwandelte einen Freistoß aus zentraler Position zum Anschlusstreffer. Danach war lange Zeit von Fußball wenig zu sehen. Beide Mannschaften kämpften um jeden Ball. Dabei kam es zu vielen unschönen Szenen. Die Nicklichkeiten und bösen Foulspiele schaukelten sich bis zu einer Ruderbildung auf.  Der Schiedsrichter erinnerte beide Mannschaften daran, dass hier Fußball gespielt wird. In der 86. Spielminute war mein Arbeitstag frühzeitig beendet. Nach einem Foulspiel sah ich die Ampelkarte, dabei wurde ich erst zur Halbzeit eingewechselt. Im Unterzahl landete eine Hereingabe von unseren rechten Angriffsseite auf dem Fuß von Birger Scheef und dieser brachte das Leder zum umjubelten Ausgleich im Tor unter. Dieses Remis ist aus unserer Sicht nach 90 Spielminuten absolut verdient, da wir im zweiten Durchgang mehr investierten.

SG Insel Fehmarn II: Köhn – Kenzler,  Götz-Smiglies, K. Micheel, T. Hünicke – G. Hünicke, Vetter, Wagener, Markmann (46. Ti. Möller) – M. Petersen, B. Scheef (36. I. Minch)