SG Insel Fehmarn II musste in die Verlängerung

Unser gestriges Pokalspiel gegen Sereetz III ging in die Verlängerung. Nach 120 Minuten standen wir als Sieger fest. Die Tore zum Sieg erzielten Max Petersen (2) und Dieter Ahlers.

Im ersten Durchgang gerieten wir in Rückstand. Ein Abwehrfehler hatte katastrophale Folgen, denn der gegnerische Angreifer konnte ungehindert zur Führungen einschieben (13.). Wir benötigten sehr lange um ins Spiel zu kommen. Kurz vor dem Seitenwechsel hatte Dennis Vetter die beste Gelegenheit zum Ausgleich. Sein Schuss landete in den Armen des Torhüters. Somit bliebt es beim Rückstand zur Pause.
Wir startete besser in die zweite Halbzeit. In der 67. Spielminute konnten wir uns für die Bemühungen mit dem Ausgleich belohnen. Einen langen Ball ließ Birger Scheef auf Max Petersen abtropfen und dieser machte sich auf den Weg zum gegnerischen Tor. Ungehindert lief Max Petersen auf den Torhüter zu und ließ dem Keeper keine Abwehrchance. 5 Minuten später zeigte der Unparteiische auf den Elfmeterpunkt. Dieter Ahlers setzte einen verloren geglaubten Ball nach. Den Ball erkämpfte er sich noch und könnte nur mit einem Foul gestoppt werden. Zum fälligen Elfmeter trat der Gefoulte selbst an. Der Keeper ahnte die Ecke und ließ den Ball nach vorne abklatschen. Dieter Ahlers setzte nach und machte es nun besser. Unsere Führung! Alles deutete auf einen Auswärtssieg hin. Mit der letzten Aktion bekamen die Gastgeber einen Freistoß 20 Meter vor unserem Tor zugesprochen. Sereetz riskierte alles und ließ den Keeper zur Ausführung antreten. Dieser nahm Anlauf und drosch den Ball durch die Mauer ins kurze Eck (90.). Es kommt zur Verlängerung.
In der Verlängerung verfügten wir über die größeren Kraftreserven. Toni Durante spielte einen öffnenden Pass in die Schnittstelle der gegnerischen Verteidigung. Lars Jäckisch setzte diesen Ball energisch nach und könnte nur durch ein Foul im 16er gestoppt werden. Max Petersen lief an und verwandelte den Elfmeter sicher zur erneuten Führung. Es gab noch zwei gute Chancen die Partie frühzeitig zu entscheiden. Aber sowohl Max Petersen, der beim Torabschluss nur mit unfairen Mittel behindert werden konnte, als auch Dennis Kenzler, der ein unglaubliches Solo ablieferte und es mit der gesamten gegnerischen Hintermannschaft aufnahm, scheiterten. Es blieb beim 3 zu 2 und somit treffen wir in der nächsten Pokalrunde am 17. September auf Eutin 08 II.

SG Insel Fehmarn: Heuer – Kenzler, Jürgens, Ti. Möller (45. Wagener), Durante – Vetter, Fleischer, B. Scheef, Jäckisch – Ahlers, Petersen