4:0 Heimsieg gegen den TSV Pansdorf II

Unser ärgster Konkurrent, der TSV Malente, legte bereits am Samstag eindrucksvoll vor, indem er den TSV Ratekau mit 11:0 deklassierte und somit an uns vorbei zog. Mit einem hochverdienten 4:0 Heimsieg gegen die Pansdorfer Reserve gab unsere Mannschaft die passende Antwort und holte sich die Tabellenführung zurück .

Nachtrag vom letzten Wochenende  SV Neukirchen – RSV Landkirchen 1:3

Bereits am letzten Wochenende kam es zum Duell der beiden „Kirchen“-Vereine – wir waren zu Gast beim SV Neukirchen. Der SVN blieb diese Saison weitestgehend hinter den Erwartungen und belegt einen Platz im unteren Tabellendrittel. Bei stürmischen Wetter ging Neukirchen bereits in der 3.min in Führung. Philip Dietz feuerte einen Freistoß auf Höhe der Mittellinie Richtung Tor. Begünstigt durch den starken Wind fand der Ball den Weg in unser Tor, bei dem unser TW keine gute Figur abgab. Der Platz war schwierig zu bespielen und es entwickelte sich in der Folgezeit ein echtes Kampfspiel. In der 52.min nahm sich Fynn Severin 40m vorm Tor den Ball und verwandelte einen direkten Freistoß – auch hier durch den starken Wind begünstigt. Das war der Weckruf – Neukirchen beschränkte sich weitestgehend aufs Verteidigen und wir erhöhten den Druck. In der 73.min gingen wir dann durch Peter Minch mit 2:1 in Führung. Einen langen Ball ließ der gegnerische TW nach vorne abklatschen und Peter brauchte „nur“ noch einschieben. In der 85.min machten wir dann den Deckel drauf. 17m vorm Tor bekamen wir einen Freistoß zugesprochen – Schulzi ließ sich nicht 2 x bitten und knallte den Ball in die Maschen zum verdienten 3:1 Auswärtssieg. Es war sicherlich kein schönes Spiel – Fehmarn24 gab dem Spiel Gurkentore prägen einen Gurkenkick“.  Aber was zählt ist das Ergebnis und das sind nicht 3 Gurken sondern 3 wichtige Punkte und der Platz an der Sonne !!!

der RSV spielte mit: To. Möller – Schulz, Durante (87.min Th. Hünicke), Köll – Micheel, Höft, Müller, H. Möller (68.min Petersen), Kardel, Fy, Severin – Minch (82.min Fe. Severin)

—————————————————————————————————————————

nun zum Spiel gegen Pansdorf II

Unsere Liste der Ausfälle war heute ellenlang – H. Möller und D. Köll waren beide privat verhindert. S. Navers, T. Brandt, L. Brandt, S. Azizi werden erst wieder 2014 zu uns stoßen. Fynn und Felix Severin saßen aus disziplinarischen Gründen auf der Bank, sodass heute mit Phil Jürgens und Thore Hünicke 2 Leute aus der Reserve in der Startformation standen. Vorweg – beide machten einen guten Job und zeigten ein starkes Spiel – Glückwunsch Jungs.

Aus den 3 letzten Partien gegen Malente, Strand II und Neukirchen holten wir „nur“ 4 Punkte und konnten spielerisch nicht überzeugen. Das war die heutige Zielstellung – einen überzeugenden Sieg einfahren. Alle Spieler waren mit dem Anpfiff motiviert und fokussiert. Bereits in der 7.min hatten wir die erste gute Chance. Thore setzte sich stark auf der linken Seite durch und spielte den Ball in den Rücken der Abwehr. Höfti kam 20m vorm Tor frei zum Schuss, doch der gegnerische Keeper bewahrte seine Mannschaft mit einer starken Parade vor dem frühen Rückstand. In der 9.min hatten wir durch Peter die nächste Riesenchance. Auch hier blieb Rathje (TW) der Sieger. Kurz danach sah Dennis Petersen wegen Meckerns völlig zu Recht die gelbe Karte. Hier durften wir uns nicht beschweren, es gibt auch Schiedsrichter die für diese Wortwahl Rot gezeigt hätten. Wir machten weiterhin Druck und in der 11.min setzte sich Peter stark an der Grundlinie durch, jedoch dauerte sein Abspiel zu lange und der Ball konnte in höchster Not geklärt werden. In der 23.min kamen die Gäste mit einem gut vorgetragenen Konter vor unser Tor, doch der Abschluss blieb harmlos. In der 32.min leitete Dennis Petersen einen missglückten Abschlag des Pansdorfer Keepers sofort weiter auf Peter, der sich aus guter Position zu weit nach Außen abdrängen ließ. Sein Schuss streifte knapp über´s Tor. 3min später war es wieder Peter, der freistehend mit einem Lupfer scheiterte. Doch in der 37.min war es dann endlich soweit und wir gingen mit 1:0 in Führung. Peter wurde mit einem klasse Pass aus dem Mittelfeld bedient und schob den Ball aus 10m am Keeper vorbei ins Tor. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Pause.

Für die 2. Halbzeit nahmen wir uns vor, weiterhin so druckvoll zu spielen und das 2:0 nachzulegen. Der Ball lief gut durch unsere Reihen, die Laufbereitschaft und die Aggressivität war da, hinten standen wir sicher und in der 51.min legten wir nach. Einen Freistoß aus dem linken Halbfeld verwertete Höfti mit seinem Kopf zum 2:0. In der 53.min müssen wir dann das 3:0 durch Torben Müller machen, doch Rathje konnte mit einer ganz starken Fußabwehr zur Ecke klären. In der 70.min erhöhten wir auf 3:0. Peter Minch setzte sich stark auf dem rechten Flügel durch und spielte den Ball in die Mitte zu Dennis, der uneigennützig zu Höfti querlegte. Höfti ließ dem TW aus 6m keine Chance und schob zum 3:0 ein – ein schön herausgespielter Treffer. 3min später hatte wiederum Höfti die Riesenmöglichkeit einen lupenreinen Hattrick zu erzielen. Sein Kopfball fischte der Pansdorfer Keeper aus dem Winkel. In der 78.min nahmen wir dann einen Dreierwechsel vor. Micha Unger, Fynn und Felix Severin kamen für Dennis Petersen, Kai Kardel und Peter Minch in die Partie. In der 82.min kam es dann zu einer unschönen Szene. Micha Unger leitete einen Ball direkt weiter zu Torben Müller, der mit einer brutalen Grätsche im 16er von den Beinen geholt wurde. Völlig unverständlich wie der Pansdorfer Spieler (Malte Dogs) kurz vor Spielende, so seinen Gegenspieler umholzen kann !!! Torben wurde einige Minuten am Spielfeldrand behandelt ehe es zum Krankenhaus ging – ein genauer Befund steht noch aus. Gute Besserung auf diesem Wege..  Diese Szene ahndete der Schiedsrichter „nur“ mit einer gelben Karte und einem Strafstoß für uns. Schulzi trat an, doch sein gut getretener Schuss konnte der Keeper parieren. In Unterzahl erhöhten wir dann durch Fynni auf 4:0. Einen tollen Freistoß aus 18m zirkelte er über die Mauer hinweg in den Giebel. In der Nachspielzeit konnte sich der beste Pansdorfer Spieler an diesem Tag – Jens Henning Rathje – noch einmal auszeichnen, indem er einen Volleyknaller von Sven Schulz über die Latte lenkte. Danach war dann Schluss und ein verdienter Dreier steht zu Buche.

Fazit: Nach schwächeren Vorstellungen in den letzten Wochen zeigt die Mannschaft heute ihr wahres Gesicht und stellt klar das man zu Recht ganz oben mitmischt. Einsatz, Laufbereitschaft, Organisation und Kommunikation stimmen heute. Thore und Phil spielten heute sehr stark auf ihren Positionen. Im defensiven Mittelfeld spielte Carsten Micheel (neben Doppeltorschütze Höft) heute einen sehr guten Part. Auch Peter Minch glänzte mit viel Laufarbeit, Einsatz und dem wichtigen 1:0. Das letzte Spiel 2013 bestreiten wir in Heiligenhafen. Auch wenn der Gegner im unteren Tabellendrittel steht, werden wir nicht den Fehler machen und ihn unterschätzen. Wir sind gewarnt, denn H´hafen erkämpfte sich am WE in Ahrensbök ein 1:1 !!!

der RSV spielte mit: To. Möller – Schulz, Durante, Jürgens – Micheel, Höft, Müller, Kardel (78.min Fy. Severin), Th. Hünicke, Petersen (78.min M. Unger), Minch (78.min Fe. Severin)