RSV III siegt im Kellerduell

Der RSV holte sich drei wichtige Punkte gegen den TSV Schönwalde 2.

Uns war von vorne herein die Wichtigkeit des Spieles bewusst und so wollten wir auch auftreten. Doch der erste Schock kam in der 12. Minute.

Marco Anders stand völlig frei an unserem 16er. Mit einem Sonntagsschuss am Samstag Nachmittag beförderte er den Ball in die linke obere Ecke. Gennaro Taurino war chancenlos. Anders hätte so nie zum Schuss kommen dürfen.

Ab da an übernahmen wir das Spiel. Wir hatten mehr Ballbesitz, aber schafften es nicht, uns nennenswerte Chancen zu erspielen. Selbst mit einem in der 22. Minute erhaltenen Elf-Meter schafften wir es nicht, den verdienten Ausgleichstreffer zu erzielen. Pieter Fleischer trat an, doch auf dem unvorteilhaften Boden traf er den Ball nicht richtig, sodass er an den Pfosten ging. Den möglichen Nachschuss lupfte Christian Donath ebenfalls am Tor vorbei.

Dann fiel das 1:1 noch kurz vor der Pause. Nach einer Ecke kam der Ball auf den langen Pfosten, wo Dennis Kenzler stand. Gegen zwei der Schönwalder Abwehrspieler schaffte er es dennoch, den Ball über die Linie zu stochern. Mit diesem Aufschwung ging es dann zur Halbzeit in die Kabine.

Nach 60 Minuten Spielzeit mussten wir auf unseren Torgaranten Christian Donath verzichten. Ein Schönwalder konnte sich nicht beherrschen. Das Foul ging nur gegen unseren Mann, sodass wir ihn vom Platz tragen mussten. Für diese Aktion gab es, zum Unverständnis aller Anwesenden, nur die gelbe Karte.

Kurz darauf sah der selbe Mann die Gelb/Rote-Karte wegen wiederholten Foulspiels. Dies waren auch die einzigen Höhepunkte der Schönwalder in der 2. Hälfte.

Wir nahmen das Heft wieder in die Hand und drückten auf den Führungstreffer. Nach einer Flanke von Kay Donath kam der Ball in den Strafraum der Gäste, wo Marco Sardi stand. Er bedrängte seinen Gegenspieler so, dass dieser nur noch ins eigene Tor köpfen konnte. Da war sie endlich, die Führung.

Kurz darauf zeigten wir einen starken Konter mit einem Ergebnis von 3:1. Ein langer Ball kam auf rechts zu Marco Sardi, mit dem er bis auf Höhe des 16ers der Schönwalder lief. Zur Verstärkung lief auf der linken Seite Kay Donath mit. Er hängte seinen Gegenspieler ab und stand so völlig frei. Sardi sah dies und spielte einen genauen Querpass. Kay Donath hatte Ruhe und Zeit, den Ball locker zu versenken.

Fazit: Die Mannschaft mit den meisten Spielanteilen hat verdient gewonnen. Durch den zwischenzeitlichen Rückstand haben wir uns nicht entmutigen lassen und konnten das Spiel zu unseren Gunsten drehen.

So spielte der RSV: Gennaro Taurino – Andy Bruhn, Arne Scheef, Marc Hilger – Dennis Kenzler, Ingolf Herms (88 Min. Chris Möbes), Pieter Fleischer, Kay Donath, Helmut Taraske – Christian Donath (62. Min Erich Böhrk), Marco Sardi (59. Min Max Didier)