Siegesserie gerissen – RSV verliert 1:2 gegen den SC Cismar

Gegen einen  kämpferisch starken SC Cismar, verlieren wir heute unnötig mit 1:2. Enttäuschende Vorstellung unserer Mannschaft.

Es war heute eines dieser Spiele, wo man sich auch jetzt noch hinterfragt, wie kann man diese Partie mit 1:2 verlieren? Lag es an der mangelnden Einstellung einiger Spieler, lag es an der fehlenden Laufbereitschaft, lag es an der schlechten Chancenverwertung ? Ich denke schon, denn in diesen 3 Eigenschaften waren uns die Gäste überlegen. Cismar reiste mit einigen Verletzungssorgen an, auch auf Seiten des RSV fehlten mit Torben Müller, Torben, Lasse und Mirko Brandt wichtige Spieler. Dies soll aber keine Ausrede sein, denn wir verfügen diese Saison über einen qualitativ und quantitativ guten Kader und somit hatten andere Spieler die Chance, sich zu empfehlen – leider sollte dieses heute nicht der Fall sein.

In der Anfangsphase versuchten wir den Ball mit spielerischen Mitteln nach vorne zu bringen. Cismar verteidigte clever und stellte die Räume geschickt zu. Wir verstanden es nicht geduldig zu spielen und über die Außenpositionen zum Erfolg zu kommen. In der Folgezeit agierten wir zunehmend mit langen Bällen, was natürlich in die Karten der Gäste spielte. Wenn wir dann mal über die Außen durch waren, kamen schlechte Bälle ins Zentrum oder die Mitte war nicht besetzt. So hatten wir auch bis Mitte der ersten Hälfte keine klare Torchance zu verzeichnen, die Stürmer hingen in der Luft und im Mittelfeld war wenig Bewegung. In der 24.min gingen die Gäste dann sogar mit 1:0 in Führung. Nach einem langen Einwurf setzte sich der Stürmer geschickt an der Grundlinie durch, düpierte zwei unserer Abwehrspieler und passte in den Rückraum. Martin Heuer stand goldrichtig und schob aus 7m ein. Lautstark forderten wir jetzt die Mannschaft auf, endlich mit spielerischen Mitteln nach vorne zu kommen. Und 2min später ergab sich dann für uns eine gute Möglichkeit. Eine schöne Kombination über unsere linke Seite fand Kai Kardel, der ebenfalls bis zur Grundlinie marschierte und in den Rücken der Abwehr passte, doch Christian Höft nagelte das Ding aus 16m in den 3. Stock. In der 29.min fing Peter Minch einen Ball der gegnerischen Abwehr ab und machte sich auf dem Weg Richtung Tor. Hier wurde er im 16er unsanft von den Beinen geholt und der Schiedsrichter zeigte völlig zu Recht auf den Punkt. Sven Schulz trat an, entschied sich für die linke Seite – doch der Keeper ahnte es und parierte diesen Elfer. Felix Severin kam in der 40.min aus 16m zum Abschluss, doch sein Schuss war zu harmlos und eine sichere Beute für den Gästekeeper. Danach ging es dann mit diesem knappen Rückstand in die Pause..

In der 2. HZ ersetzte Shafi Azizi, den an diesem Tag, blassen Felix Severin und sollte ab sofort unser Angriffsspiel beleben. (52.min) Peter Minch rückte an die Seite von Shafi, Carsten Micheel rückte ins rechte Mittelfeld und Hendrik spielte neben Höfti im defensiven Mittelfeld. Dennis Petersen kam ebenfalls für Fynn Severin in die Partie. Nun setzten wir den Gegner unter Druck und kamen endlich mal zu Torabschlüssen. Doch entweder standen wir uns selbst im Weg, der Pfosten (nach einem Schulz-Freistoß) oder der Keeper parierte stark. In der 74.min sah Sven Schewski auf Seiten der Cismarer die gelb/rote Karte. Auf dem Weg in die Kabine, ließ er sich dazu hinreißen, einige Landkirchener Fans zu bespucken. Der Linienrichter notierte sich diese Aktion und somit erwartet Schewski wohl eine längere Sperre. In der 80.min fiel dann das erlösende 1:1 durch Dennis Köll. Azizi knallte einen Ball aus 25m auf die Kiste, der TW konnten diesen Ball zur Seite parieren. Peter Minch flankte nochmal in den Strafraum und Dennis Köll wuchtete den Ball aus 5m mit dem Kopf ins Tor. War das der Weckruf??? Nein!!! In der 89.min bekam der Gegner 35m vorm Tor ein Freistoß zu gesprochen. Sebastian Korsch nahm sich den Ball und drosch das Ding in die Maschen. Ein Ball, den man aus dieser Distanz halten muß – auch wenn er gut geschossen war. In der Nachspielzeit verteidigte Cismar clever und brachte den knappen Vorsprung über die Zeit..

 

Fazit: Enttäuschende Vorstellung unserer Mannschaft, heute schlägt uns nicht der SC Cismar, sondern wir uns selbst !!! Wir können leider nicht die Patzer der Konkurrenz nutzen und weiter davon ziehen. Ich hoffe, dies war ein Warnschuss zur rechten Zeit. Ich erwarte jeden Di. & Fr. zum Training und am WE gg Scharbeutz eine Reaktion..

 

der RSV spielte mit: To. Möller – Schulz, Durante, Köll – Höft, Micheel, Minch, Kardel. Fy. Severin (70.min Petersen) – Fe. Severin (52.min Azizi), H. Möller

beste Spieler: keiner