Derbysieg in Westfehmarn

Sonniges Wetter, grüner Rasen, Auswärtsspiel auf der Insel – Derbyzeit! Das Derby beim TSV Westfehmarn gewann der RSV Landkirchen II mit 2 zu 0. Die Tore erzielten Christian Donath und Timo Möller.

Wenn es zu einem Spiel gegen den TSV Westfehmarn kommt, dann wissen wir, was uns dort erwartet. Ein laufstarker Gegner, der aggressive seine Zweikampf führt. Und wir wurden nicht enttäuscht.

Wir hielten körperlich sofort dagegen und zeigen auch den einen oder anderen spielerischen Ansatz von Fußball. Doch unsere erste Chancen resultierte aus einer Standardsituation. In der 7. Minute gab es für uns einen Freistoß aus zentraler Position, etwa 20 Meter vor dem Tor. Birger Scheef trat an und nagelte die Pille an die Oberkante der Latte. Zwei Minuten später klingelte es im Tor von Westkeeper Mirco Brandt. Timo Möller köpfte den Ball nach einer Ecke von Jan Nissen über die Linie. Wir machten weiter Druck und wollte schnell einen weiteren Treffer nachlegen. Doch der TSV Westfehmarn wehrte sich und bekam nach einem Eckball die große Chance zum Ausgleich. Torhüter Dennis Kenzler musste gleich zweimal auf der Linie klären. Es wurde kurz Luft geholt und dann ging es weiter. Jan Nissen schickte in der 22. Minute Lars Jäckisch auf die Reise. Dieser brachte den Ball flach in die Mitte, wo Christian Donath nur noch zum 2 zu 0 einschieben musste. In der 30. Minute rettete Sebastian Wagener für den geschlagen Dennis Kenzler auf der Linie. Vorausgegangen war ein Freistoß von Westfehmarn. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit waren beide Mannschaften am Ende mit ihren Kräften und sehnten sich nach dem Halbzeitpfiff.

Die Halbzeitpause wurde nur zur Aufnahmen von Flüssigkeit genutzt, denn auf die zweite Hälfte musste keiner eingestimmt werden. Es war klar, dass der TSV Westfehmarn alles versuchen würde um den Rückstand umzubiegen. Der TSV Westfehmarn stellt etwas um und setzte uns schon beim Spielaufbau unter Druck. Unsere Abwehr blieb nur der Befreiungsschlag in die gegnerische Hälfte. Wenn wir den Ball dort unter Kontrolle bringen konnten, dann ergaben sich für uns Kontergelegenheiten (Lafrenz, Bruhn), die wir leider nicht nutzen konnten um diese Partie frühzeitig zu entscheiden. In der Nachspielzeit hatte Yannic Slowy die größte Gelegenheit den Ehrentreffer für den TSV Westfehmarn zu erzielen. Doch sein Kopfball ging am Tor vorbei.

In einem sehr fairen Spiel kam es kurz vor Ende der Partie zu einer Rudelbildung. Nach einem sehr harten Einsteigen gegen Kevin Grimm-Kurrat kochten die Emotionen kurz hoch. Der Schiedsrichten beließ es bei einer Verwarnung für den Spieler vom TSV Westfehmarn.

– Derbysieger! Derbysieger! HEY! HEY! – Derbysieger! Derbysieger! HEY! HEY! –

Tore: Ti. Möller (9. Minute), C. Donath (22. Minute)

Bester Spieler: geschlossene Mannschaftsleistung

RSV II: Kenzler – Jäckisch, Köll, Unger, Schwenn (45. Grimm-Kurrat) – Nissen, Wagener, Ti. Möller (65. Waclawek), Lafrenz (45. Vetter) – C. Donath (55. Bruhn), Bi. Scheef