der RSV spielt die „perfekte Woche“ !

wichtiger Dreier in Pansdorf – bärenstarke erste Halbzeit

Das heutige Auswärtsspiel gg. den TSV Pansdorf II war ein Duell zweier Tabellennachbarn. Die Pansdorfer Reserve kam sehr gut aus der Winterpause und gewann alle 3 Partien  – eine davon sogar beim Spitzenreiter in Eutin! Wir hatten uns sehr viel vorgenommen, alle waren heiß, wollten die 3 Punkte unbedingt mit nach Hause nehmen und den Abstand auf Pansdorf vergrößern. Auch heute rotierte ich, Dennis Kenzler, Phil Jürgens, Torben Brandt, Dennis Petersen und Peter Minch rückten in die Startelf im Gegensatz zum Oldenburg-Spiel.

In der ersten Halbzeit setzten wir den Grundstein für den Sieg. Wir waren in allen Mannschaftsteilen überlegen, spielten gutes Pressing, kombinierten sehr gut, erspielten uns sehr gute Torchancen und ließen hinten nichts zu.

In der 9.min der erste gute Spielzug über unsere linke Seite. Kai Kardel wurde klasse angespielt, sprintete bis zur Grundlinie und brachte den Ball knallhart vor´s Tor – Freund und Feind verpassten. Kurz danach dann eine ganz starke Aktion über die rechte Seite. Peter Minch löste sich klasse von seinem Gegenspieler und spielte den Ball zu Dennis Petersen, der dann für den heran laufenden Torben Brandt auflegte. Torben zog aus 12m ab, der TW war schon geschlagenen, doch ein Pansdorfer Spieler konnte kurz vor der Linie klären, das musste das 1:0 sein! 3min später parierte der starke Pansdorfer Torwart (Lars Henrik Moeller) einen Schuss von Torben Müller aus spitzem Winkel. In der 18.min dann der nächste starke Angriff auf´s Pansdorfer Tor. Christian Höft spielte den Ball perfekt in den Lauf von Dennis Petersen, der den Ball gegen zwei Pansdorfer Spieler behaupten konnte und für Peter Minch auflegte. Peter konnte aus knapp 13m halblinker Position auf´s lange Eck zielen – auch hier hatten wir in Moeller unseren Meister gefunden. Mit einer starken Parade verhinderte er unsere Führung. In der 27.min konnte sich auch unser TW Dennis Kenzler auszeichnen. Nach einem unnötigen Foul 18m vor´m Tor war er nach dem guten Freistoß in der richtigen Ecke und konnte zum Eckball klären – das war die einzige Pansdorfer Chance im ersten Spielabschnitt. Kurze Zeit später hatten die Pansdorfer dann großes Glück, dass sie nicht mit 10 Mann weiter spielen mussten. Nach einem langen Ball war Peter Minch der Abwehr enteilt, Moeller (TW) wollte ca. 25m vor´m Tor den Ball klären, kam aber zu spät und senste Minch um. Hier hatte er großes Glück das Schiedsrichter Hertel nur die gelbe Karte gab. In der 35.min belohnten wir uns dann endlich für unseren Aufwand. Nach Foul an Dennis Petersen verwandelte Dieter Ahlers den fälligen Elfmeter sicher. In der 41.min gab es dann den nächsten Elfmeter für uns. Wieder wurde Dennis Petersen gefoult, wieder trat Dieter Ahlers vom Punkt an, doch dieses Mal konnte Moeller mit einer starken Parade zur Ecke abwehren, der nichts einbrachte. In der 43.min fiel dann das überfällige 2:0. Voraus ging eine starke Aktion von Torben Müller. Nachdem er sich auf der rechten Seite durchsetzte, spielte er den Ball flach vor das Tor. Farklas konnte den Ball nicht richtig klären und traf ins eigene Tor.

In der 2. Halbzeit wurde Pansdorf stärker. Bei uns ging etwas die Ordnung verloren und wir waren bei einigen Angriffen zu unkonzentriert. Es war jetzt ein Duell auf Augenhöhe, jedoch konnte Pansdorf kein Anschlusstreffer erzielen. In der 85.min machten wir dann den Sack zu. Torben Müller spielte den Ball zu Dennis Petersen der nur noch Moeller vor sich hatte. Moeller konnte auch dieses Duell für sich entscheiden doch gegen den Abstauber von Peter Minch konnte auch er nichts machen. Die Partie war gelaufen und Schiedsrichter Hertel pfiff pünktlich ab.

der RSV spielte mit: Kenzler – Schulz, Jürgens (60.min Maas), Köll, T. Brandt, Höft, Kardel (68.min Lafrenz), Müller, Petersen, Ahlers (73.min Fynn Severin), Minch

beste Spieler: es wäre unfair einzelne Spieler zu benennen – ganz starke Mannschaftsleistung!!!