Verdienter 6:0 Auswärtserfolg beim OSV II

Spielerische und kämpferische Überlegenheit sind der Grundstein für den heutigen Sieg in Oldenburg – 5 unterschiedliche Torschützen.

Wir mussten heute auf viele Spieler vom Wochenende verzichten – teilweise verletzungsungs- aber auch berufsbedingt. Mit Tobias Möller, Felix Severin, Jan Ludwig Lafrenz, Dennis Köll und Phil Jürgens standen 5 neue Spieler im Kader. Berufsbedingt musste Tobi Möller kurzfristig absagen, sodass wir auf einmal ohne Torwart da standen, diesen Job übernahm Lasse Brandt.

Die erste nennenswerte Chance des Spiels hatte Felix Severin in der 15.min. Vorausging ein weit geschlagener Diagonalpass auf Torben Müller, der sich gegen 2 Spieler durch tankte und den Ball für Felix ablegte. Dieser vergab aber überhastet und schoss aus 14m links am Tor vorbei. In der 24.min machten wir es besser. Dennis Köll behauptete geschickt den Ball im Mittelfeld und spielte ihn perfekt in die Gasse. Aus 13m markierte Dieter Ahlers das 1:0. In der 44.min konnte Christian Höft nach einer guten Ecke von Fynn Severin auf 2:0 erhöhen. Das 3:0 erzielte der aufgerückte Sven Navers nach starker Vorarbeit von Kai Kardel über die linke Seite. Bis zur HZ hatte der OSV nicht einen Torschuss zu verzeichnen.

In der 2. Halbzeit wollte es der OSV II noch einmal wissen. Sie versuchten uns mit frühem Pressing unter Druck zu setzen. Ein Torschuss des eingewechselten Andre Petersen (55.min) hätte beinahe den Weg ins Tor gefunden, doch unser heutiger Torwart war rechtzeitig zur Stelle. In der 58.min erhöhten wir mit einem blítzsauber raus gespieltem Tor auf 4:0. Fynn Severin spielte perfekt in den Lauf von Kai Kardel, der runter bis zur Grundlinie ging, den Ball scharf und flach vor das Tor brachte. Felix Severin löste sich gut von seinem Gegenspieler und netzte aus 4m. In der 60.min erhöhte Tobi Maas auf 5:0. Durch seine Balleroberung im Mittefeld leitete er den Gegenangriff quasi selbst ein. Er spielte den Ball auf die rechte Seite raus zu Torben Müller, der ihn kurz danach wieder anspielte. 15m vorm Tor traf Tobi mit einem satten Schuss in die rechte Ecke. Das 6:0 sollte nicht lange auf sich warten. In der 63.min konnten wir nach einem tollen Standard auf 6:0 erhöhen. Fynn Severin brachte den Ball perfekt in den 16er. Der kurz zuvor eingewechselte Jan Ludwig Lafrenz leitete den Ball stark mit der Brust auf Dieter Ahlers weiter, der aus 5m Entfernung seinen 2. Treffer erzielen konnte. Danach schalteten wir 2 Gänge zurück und verwalteten das Ergebnis.

Fazit: tolle Leistung in allen Mannschaftsteilen und einen, auch in der Höhe, verdienten Auswärtssieg…

 

der RSV spielte mit:  L. Brandt – Schulz, Maas (65.min Durante), Köll – Höft, Navers (70.min Jürgens), Kardel, Müller (60.min Lafrenz), Fynn Severin – Ahlers, Felix Severin

beste Spieler: geschlossene sehr gute Mannschaftsleistung