RSV Landkirchen III verliert das Derby in Dänschendorf

In der D-Klasse war Derbyzeit angesagt. Im letzten Spiel des Jahres gewann der FC Dänschendorf zu Hause mit 2:1 (0:1) gegen den RSV Landkirchen III. Beide Mannschaften waren heiß und wollten den Platz, der nach Regenfällen nicht in seinem besten Zustand war, als Derbysieger verlassen.

So traf Dennis Barkow nur den Außenpfosten für die Gastgeber. Die Gäste hatten den Wind im Rücken und konnten so ihre Feldüberlegenheit ausspielen. So erzielte Maximilian Didier nach Pass von Andi Bruhn den Führungstreffer für den RSV III (12.). Die Landkirchener Reserve hatte noch weitere Chancen, die durch den starken FCD-Keeper Kim-Florian „Kimbo“ Pabst vereitelt werden konnten. Der FCD nutzte nach der Pause geschickt den Wind und spielte lange Bälle in die Spitze. So flankte Dennis Barkow in den RSV III-Strafraum, wo René Bausch den Ball eiskalt zum 1:1 in die Maschen zimmerte (50.). Zum Matchwinner avancierte Sönke Albert, der einen Eckball von René Bausch zum umjubelten 2:1 einköpfte (86.).

„Eine Punkteteilung wäre nach Verlauf der beiden Halbzeiten gerecht gewesen“, meinte RSV III-Coach Andreas Dose.

FCD-Kapitän Jan Ufer-Tondera sprach von einem verdienten Heimsieg.

Quelle: fehmarn24.de