RSV Landkirchen nach Führung noch Verloren

LANDKIRCHEN · Fünf Siege, ein Unentschieden und fünf Niederlagen stehen seit gestern Nachmittag beim RSV Landkirchen zu Buche. Der Rasensportverein verlor unglücklich bei Eutin 08 mit 2:3 (2:1). Führungen über die Zeit bringen ist halt nicht die große Stärke des RSV.

Peter Minch umkurvt 08-Keeper Fynn Bath und schiebt den Ball zum Ausgleich ein. Der RSV musste sich am Ende mit 2:3 geschlagen geben.

Peter Minch umkurvt 08-Keeper Fynn Bath und schiebt den Ball zum Ausgleich ein. Der RSV musste sich am Ende mit 2:3 geschlagen geben.

Die Zuordnung stimmte beim RSV überhaupt nicht in der Anfangsphase, was die Gastgeber eiskalt bestrafen. Nach einem Foul kurz hinter der Mittellinie von RSV-Kapitän Carsten Micheel schlugen die Eutiner den Freistoß lang nach vorne. RSV-Verteidiger Dennis Köll köpfte den Ball zu kurz aus der Gefahrenzone. Von der Strafraumgrenze zog 08-Spielführer Lasse Bork ab und erzielte das 0:1 in der 12. Spielminute. Das war endlich der Wacheffekt. Der RSV setzte nun auf Konter. Fynn Severin spielte einen Traumpass auf die einzige Spitze Peter Minch. Minch nahm das Leder mit der Hacke mit und spielte seine Schnelligkeit gegen die 08-Verteidiger aus. Vorbei am Eutiner Torwart Fynn Bath schob Minch zum 1:1 ins leere Tor ein (24.). Auch den Führungstreffer erzielte Minch nach einem gefühlvollen Lupfer über die 08-Hintermannschaft hinweg (26.). Wieder hatte Severin den RSV-Torjäger mit einem klugen Pass auf die Reise geschickt. Die Landkirchener waren endlich im Spiel angekommen.

Im zweiten Durchgang hätte Fynn Severin den Sack für den RSV zu machen können. Ein Pass von Kai Kardel direkt in die Schnittstelle der schwachen Eutiner Verteidigung. Severin schoss, 08-Keeper Barth erwischte das Leder gerade noch so mit der Fußspitze, sodass der Ball gegen den Pfosten prallte anstatt zum 3:1 einzuschlagen (65.). „Das wäre für Eutin der Knockout gewesen“, meinte RSV-Coach Siggi Mattheus nach der Partie. Diese Szene sollte sich rächen für die Landkirchener. Einen Freistoß aus 20 Metern versenkte Florian Schumacher zum 2:2. Der Ball schlug unten links im RSV-Gehäuse ein, Keeper Julian Ahrens zeigte dabei keinerlei Reaktion (71.).

Aus dem Gewühl heraus markierte Florian Borkert den Siegtreffer für die Hausherren (72.). Erneut bekam der RSV das Spielgerät nicht aus der Gefahrenzone.

Bei einem Konter wurde Fynn Severin gefoult, er verletzte sich und musste ausgewechselt werden. Für ihn kam Dennis Petersen in die Partie (82.).

Micheel hatte noch den Ausgleich auf dem Fuß, allerdings konnte 08-Torwart Bath erneut glänzend parieren.

„Trotz der Niederlage kann ich meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen, sie hat Charakter gezeigt und gut dagegen gehalten“, so Mattheus.

RSV: Ahrens – Navers – Durante, Jürgens (68. Grimm) – Micheel, T. Brandt, Köll, Ahlers (80. Ahlers), Fy. Severin (82. Petersen), Kardel – Minch. Beste Spieler: geschl. Mannschaftsleistung.

Schiedsrichter: Grundt (TSV Süsel), in Ordnung.

Tore: 1:0 (12.) Bork, 1:1 (24.) Minch, 1:2 (26.) Minch, 2:2 (71.) Schumacher, 3:2 (72.) Borkert.

Quelle: fehmarn24.de