RSV Landkirchen II hatte beim Spitzenreiter das Nachsehen

Der RSV Landkirchen II hatte beim Spitzenreiter TSV Ratekau II das Nachsehen. Mit einer 0:3 (0:3)-Niederlage im Gepäck trat die Landkirchener Reserve die Heimreise an.

Das Spiel hatte gerade erst begonnen, da musste RSV II-Keeper Torsten Steffen zum ersten Mal den Ball aus dem Netz fischen. Bei einem Angriff über die rechte Seite stimmte die Zuordnung nicht und Hauke Stooss kam frei zum Abschluss (4.). Anschließend hatte Torben Müller die Riesenmöglichkeit zum Ausgleich, als er eine Flanke von Andi Bruhn aus zwei Metern aufs TSV II-Gehäuse köpfte. Dort konnte TSV II-Schlussmann Tobias Muuss glänzend parieren. Auch beim Nachschuss von Lars Jäckisch war Muuss erneutzur Stelle (13.).

Nach einem vermeidbaren Freistoß auf der rechten Seite vernaschte Stooss zwei RSV-Abwehrspieler. Er schoss den Ball ins rechte untere Eck zum 0:2 ein (16.). Erneut nach einer Standardsituation fiel das 0:3 durch Sven Brüning (38.).

In Halbzeit zwei löste der RSV II die Viererkette auf. RSV II-Kapitän Sebastian Wagner rückte ins Mittelfeld, was jedoch auch nichts einbrachte. Die Hausherren verwalteten die hohe Führung nur noch und setzten zwei bis drei gefährliche Konter.

„Wir haben in der Anfangsphase reagiert statt agiert. Der Sieg ist aufgrund der ersten Halbzeit absolut verdient für den TSV II“, meinte Pieter Fleischer nach der Partie. Er vertrat den im Urlaub befindlichen Spielertrainer Willi Saal.

RSV II: Steffen – K. Muhl, Unger, Wagner, Kenzler – Jäckisch, Ti. Möller, T. Hünicke, J. Nissen – Bruhn, Müller. Eingew.: B. Scheef, O. Schwenn, Tharmann. Beste Spieler: geschl. Mannschaftsleistung.

Schiedsrichter: Wendefeuer (Eutin 08), mäßig. Tore: 1:0 (4.), 2:0 (16.) Stooss, 3:0 (38.) Brüning.

Quelle: fehmarn24.de