RSV Landkirchen wieder in der Spur

LANDKIRCHEN · Der RSV Landkirchen kommt wieder in die Spur. Er setzte sich gestern Nachmittag mit 4:0 (2:0) beim TSV Ratekau durch. Dabei hätte der Sieg für die Landkirchener durchaus noch höher ausfallen können.

Sven Navers verschoss in der 10. Spielminute einen Foulelfmeter. RSV-Kapitän Carsten Micheel war von der Mittellinie zu einem Sololauf gestartet und im Strafraum der Gastgeber unsanft von den Beinen geholt worden. Peter Minch traf in der Schlussphase nur den Innenpfosten (88.).

Das 1:0 für den RSV war ein schön herausgespielter Treffer: Kai Kardel eroberte den Ball im Mittelfeld und passte blitzschnell auf Dieter Ahlers. Ahlers spielte wiederum einen Querpass auf den mitgelaufenen Peter Minch, der aus zwölf Metern abzog (35.).

Mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 22 Metern erhöhte Fynn Severin auf 2:0 (43.).

Nach der Pause wusste der RSV die Räume besser zu nutzen und erspielte gute Gelegenheiten durch Micheel, Severin und Ahlers. Nach einem Foul an Minch im TSV-Strafraum verwandelte Ahlers den Foulelfmeter zum 3:0 (70.). Zwischendurch entschärfte RSV-Keeper Julian Ahrens zwei gute Möglichkeiten der Gastgeber (65., 73.) und verhinderte so den Anschlusstreffer. Für den Schlusspunkt sorgte Micheel aus 16 Metern nach einem Steilpass von Dennis Köll (80.). „Das war heute die Mannschaft, die ich kenne. Mit der Einstellung bin ich heute zufrieden“, so RSV-Coach Siggi Mattheus.

RSV: Ahrens – Navers – Durante, Jürgens – Micheel, Köll, Grimm, Kardel (80. T Maas), Fynn Severin– Ahlers, Minch. Beste Spieler: Kardel, Ahrens.

Schiedsrichter: Engelbrecht (TSV Süsel), in Ordnung.

Tore: 0:1 (35.) Minch, 0:2 (43.) Fynn Severin, 0:3 (70./FE) Ahlers, 0:4 (80.) Micheel.

Quelle: fehmarn24.de