Knapper Sieg im Lokalderby

FEHMARN · Mit Achim Baumgarn und Manni Köll für Andre Riewesell und Ekki Brändlin musste die TTSG Insel Fehmarn I zum Lokalderby nach Heiligenhafen reisen. Thomas Rau war immer noch nicht ganz wiederhergestellt nach seiner Nackengeschichte. Michael Bettermann bestritt sein erstes Spiel nach seiner Verletzung.

Die Doppel wurden zu einer deutlichen Angelegenheit für die TTSG. Rau/Köll und Bettermann/Baumgarn gewannen mit 3:1 Sätzen. Im oberen Paarkreuz kam Rau mit dem Spiel von Knoll nicht zurecht und unterlag klar mit 0:3.

Bettermann bezwang seien Angstgegner Grell im Entscheidungssatz und sorgte für die 3:1 Führung. Baumgarn legte gegen seinen Namensvetter Kai Baumgarn nach, während Manni Köll seine Leistung nicht abrufen konnte. Nach Siegen von Rau und Bettermann – der sich dabei wieder verletzte – baute man die Führung auf 6:2 aus. Heiligenhafen figthete noch einmal zurück. Vier Erfolge gegen Baumgarn und Köll ließen wieder Hoffnungen aufkommen. Rau gegen Stellberger und im letzten Match der sichtlich durch seine Verletzung behinderte Bettermann gegen Kai Baumgarn machten den 8:6 Auswärtswerfolg perfekt. Matchwinner war Bettermann, der alle Einzel und sein Doppel gewann. Mit vier Punkten liegt man mit Griebel und Malente an der Spitze der Kreisliga. Das nächste Match findet aufgrund der Herbstferien erst am 26. Oktober beim Aufsteiger Ratekau statt. Dann hofft man endlich mit kompletter Mannschaft antreten zu können.

Das zweite TTSG Insel-Team empfing in der Großsporthalle den TSV Heiligenhafen II und wollte im dritten Spiel der Saison den ersten Punktgewinn. Baumgarn und Köll hatten am Freitag schon in Heiligenhafen mit Grell, Knoll, Stellberger und Kai Baumgarn die Klingen gekreuzt. Die Doppel und die erste Runde im Einzel verliefen verheißungsvoll. Kohrt/Baumgarn siegten gegen Stellberger/Baumgarn. Im Einzel holten mit Dennis Kohrt, Detlef Meier und Manni Köll gleich drei Fehmaraner Punkte. Begehrlichkeiten auf mehr Punkte wurden geweckt. Der Faden riss und Heiligenhafen sollte im weiteren Verlauf der Begegnung keinen Punkt mehr abgeben. Besonders dramatisch wurde es zum Ende: Kohrt unterlag Stellberger im Fünften mit 9:11, da hatte Achim Baumgarn Kai Baumgarn schon mit 3:0 auf die Bank geschickt und die Hoffnung auf ein noch mögliches Unentschieden genährt. Fazit: drei Spiele – drei Niederlagen, teilweise unglücklich.

Quelle: fehmarn24.de