1:1 zum Auftakt der Aufstiegsrunde

LANDKIRCHEN · Der RSV Landkirchen ist am Samstag zu Hause vor rund 200 Zuschauern mit einem 1:1 (0:0) gegen den VfL Oldesloe in die Aufstiegsrunde zur Verbandsliga Südost gestartet. Im zeitgleichen zweiten Aufstiegsspiel schlug der SSV Güster den TSV Schlutup mit 7:2. Der RSV ist morgen (19 Uhr) erst einmal zu Gast in Schlutup am Palinger Weg. Alles ist noch offen.

VfL-Kapitän Tobias Fischer und Keeper Björn Brinkmann können RSV-Stürmer Dieter Ahlers (Mitte) im letzten Moment gemeinsam stoppen.

VfL-Kapitän Tobias Fischer und Keeper Björn Brinkmann können RSV-Stürmer Dieter Ahlers (Mitte) im letzten Moment gemeinsam stoppen.

Der SSC Hagen-Ahrensburg unterlag in der Aufstiegsrunde zur SH-Liga bei TuRa Meldorf mit 2:4. Im zweiten Spiel verlor PSV Neumünster sein Heimspiel gegen den TSV Schilksee mit 0:1.Nur wenn Hagen seine Runde gewinnt, steigt der Sieger der Aufstiegsrunde zur Verbandsliga auf.

Peter Minch rettete in der 82. Spielminute nach einem tollen Zuspiel des überragenden Carsten Micheel den Punkt für den RSV. Er drang in den Strafraum ein und schoss aus sieben Metern. Der Ball prallte gegen den Innenpfosten, überquerte von dort die Torlinie. Die Gastgeber legten eine gute kämpferische Leistung hin. Auch vom Gegentor zeigte sich der Rasensportverein unbeeindruckt. Christian Biermann trat einen Freistoß von rechts, kurz hinter der Mittellinie auf den freistehenden Marc Kunze. Er nutzte den sich bietenden Platz zum 0:1. Jubel bei den zahlreich mitgereisten VfL-Fans, die mit Tröten und Fähnchen für Stimmung sorgten (60.).

Aufgrund des fehlenden RSV-Liberos Sven Schulz musste die Formation der Gastgeber umgestellt werden. So wurde Micheel zum Abwehrchef, auf seiner Sechser-Position war Torben Brandt zu finden, der VfL-Torjäger Patrick Espe aus dem Spiel nahm.

Der VfL hatte flott begonnen. RSV-Verteidiger Tobias Maas ließ sich von Jan Vogelsang ausspielen, der sofort flankte und Patrick Espe köpfte. Mit einer sensationellen Parade drehte RSV-Keeper Julian Ahrens den Ball noch um den Pfosten zur Ecke. Es waren gerade einmal 22 Sekunden gespielt. Ebenfalls setzte Vogelsang einen Kopfball vorbei (9.).

Nachdem RSV-Stürmer Torben Müller sich bei einem Kopfballduell verletzt hatte, für ihn kam Dieter Ahlers, begann die stärkste Phase des RSV. Für Müller dürfte die Aufstiegsrunde beendet sein. So hatte sich Kai Kardel über links durchgesetzte und bediente Peter Minch, der jedoch zu zögerlich im Abschluss agierte (30.). Anschließend probierte es erneut Minch, doch VfL-Keeper Björn Brinkmann war auf seinem Posten (31.). Als sich Micheel in die Angriffsbemühungen mit einschaltete und blitzschnell kombinierte, hatte Ahlers eine gute Einschussmöglichkeit, die VfL-Torwart Brinkmann mit dem Fuß abwehrte (35.).

Ein Schuss von Minch verfehlte knapp sein Ziel (38.). Noch vor der Halbzeit hatten die Gastgeber Glück, dass der Schiedsrichter nach einem Foul von RSV-Verteidiger Toni Durante an Patrick Espe nicht auf den Elfmeterpunkt zeigte (45.).

RSV: Ahrens – Micheel – Durante, Maas – T. Brandt, Muhl (68. Jürgens), Severin, Kardel, Petersen – Minch, Müller (22. Ahlers). Beste Spieler: Micheel, Kardel, Ahrens, T. Brandt.

Schiedsrichter: Röpke (TSV Altenholz), gut.

Tore: 0:1 (60.) Kunze, 1:1 (82.) Minch.

Quelle: fehmarn24.de